• 00_momente17.jpg
  • 00_soldan-portrait-am-piano.jpg
  • 01_haertling.jpg
  • 01_image006_02.jpg
  • 01_schosta_duo1.jpg
  • 01_t_soldan_pianist_p1040501.jpg
  • 02_mixsticks.jpg
  • 02_schosta_plakat.jpg
  • 03_schosta03.jpg
  • 04_olga-pierino-1.jpg
  • 05_Ernst und Heinrich 2.jpg
  • 13_Akt2_sw01.jpg
  • 17_Karneval der Tiere.jpg
  • 18_momente14.jpg
  • 19_soldan-pianist-p1040657.jpg
  • 20_olga-pierino-2.jpg

Kalender

Letzter Monat März 2015 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 9 1
week 10 2 3 4 5 6 7 8
week 11 9 10 11 12 13 14 15
week 12 16 17 18 19 20 21 22
week 13 23 24 25 26 27 28 29
week 14 30 31

Aktuell

So, 19. Apr. 18:30 | „Wald, Wasser und Wein“

Sonntag, 19. April 2015, 18:30
„Wald, Wasser und Wein“

Zauberhafte Hohenloher Geschichte(n) Dr. Carlheinz Gräter, Bad Mergentheim, - Lesung
Christoph Soldan – Klavier

waldwasserwein026

Ein wahres Schatzkästlein an wunderbaren Geschichten der Kulturlandschaft Hohenlohe öffnet Dr. Carlheinz Gräter an diesem Abend im Theater Dörzbach. Gräter, ein großer Kenner von Land und Leuten, wurde 1937 in Bad Mergentheim geboren, studierte Geschichte und Literatur in Würzburg, Heidelberg und Göttingen, arbeitete als Zeitungsredakteur, ist seit 1972 freier Schriftsteller und kann auf mehr als achtzig Buchveröffentlichungen zurückblicken. Für sein Gesamtwerk wurde er mit dem Kulturpreis des Frankenbundes ausgezeichnet. In seiner Lesung „ Wald, Wasser und Wein“ läßt er Vergangenes lebendig werden und geht auf eine Entdeckungsreise mit allen, die Spaß an den kulturellen Schätzen des Landes haben. Der Pianist Christoph Soldan begleitet diese Lesung musikalisch durch ausgewählte Klavierwerke.

Karten zu: 20.-/ 14.-/ 8.- Euro

Beginn: 18.30 Uhr

>> zur Kartenreservierung   oder per Telefon: 07937/80110

Mi, 13. Mai. 20:00 | „Ungarische Musik“

Mittwoch, 13. Mai 2015, 20:00 (Vorabend zu Christi Himmelfahrt)
„Ungarische Musik“

Die Budapester Pianistin Zsuzsa Kollar präsentiert
Franz Liszt sowie Hans Koessler und seine ungarische Schule

ungarischemusik028

Der deutsche Komponist Hans Koessler unterrichtete ab 1882 als Professor für Komposition in Budapest. Zu seinen Schülern zählten die bedeutendsten ungarischen Komponisten der Zeit: Zoltán Kodály, Béla Bartók, Emmerich Kálmán, Ernst von Dohnányi, Leó Weiner und Fritz Reiner. Koessler hat durch seine Tätigkeit die ungarische Musik des 20. Jahrhunderts geprägt wie kein anderer Musiker vor oder nach ihm. Die ungarische Pianistin Zsuzsa Kollar bezieht sich in Ihrem Klavierabendprogramm auf diese Tradition, indem sie Werke von Kodály, Dohnányi und Weiner im ersten Teil Ihres Konzertes spielen wird. Nach der Pause widmet sie Ihren Abend im Theater Dörzbach dem größten ungarischen Musiker des 19. Jahrhunderts: Franz Liszt. Zsuzsa Kollar wurde in Budapest geboren und studierte an der Franz Liszt Musikakademie in der Klasse für Hochtalentierte. Sie gewann mehrere Klavierwettbewerbe, konzertierte in der Folge weltweit und veröffentlichte CD – Aufnahmen für die Label NAXOS, Hungaroton, und Koch-Schwann mit Werken von Mozart, Schubert, Reger und Koessler.

Karten zu: 18.-/ 12.-/ 6.- Euro

Beginn: 20.00 Uhr

>> zur Kartenreservierung   oder per Telefon: 07937/80110